IPA-Server

  1. Home
  2. Dokumente
  3. IPA-Server
  4. 8.0 Erweiterte Funktionen
  5. 8.1 Master-Slave

8.1 Master-Slave

Für das Load-Balancing mit Master-Slave benötigen Sie mindestens 2, besser 3 Server.

Achtung bei Upgrades von vorherigen Versionen (Convert2PDF):
Der Master-Server übernimmt jetzt auch die OCR Erkennung, dadurch benötigt der Master-Server auch eine eigene Lizenz!

  • Einen Server der als Master-Server betrieben wird. Auf diesem Server läuft dann auch die Datenbank für alle anderen Server.
  • Einen, besser zwei Slave-Server. Die Slave-Server müssen Zugriff zu der Datenbank auf dem Master-Server über Port 3306 haben.

Auf allen Servern muss der IPA-Server Dienst mit demselben Domain Benutzer gestartet sein. Am besten wenn sie dafür einen neuen Benutzer oder einen vorhandenen Dienstbenutzer einsetzten. Achtung bei diesem Benutzer darf sich das Passwort nicht ändern!

Dieser Benutzer muss die folgen Rechte auf allen Server haben:

  • Lese- und Schreibrechte auf sie Eingabe- und Ausgabe Verzeichnisse.
  • Die Berechtigung Dienste zu starten
  • Lese- und Schreibrechte auf das Verzeichnis ‚C:\it-scom‘
  • Zusätzlich muss Kommunikation über den Port 3306 zwischen Master- und Slave-Server möglich sein.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Master-Slave Konfiguration zu erstellen:

Sie installieren auf allen Systemen das Programm, den IPA-Server (Grundinstallation).

  • Stellen sie auf dem Master Server das Eingabe Verzeichnis (rootfolder) ein.
  • Erstellen sie die Freigaben für das Eingabe- und Ausgabe Verzeichnis und fügen sie explizit diesen Domain Benutzer in den Berechtigungen (mit Lese- und Schreibrechten) hinzu.
  • Stellen sie auch die Berechtigung in den Freigegebenen Ordnern (Eingabe- und Ausgabe Verzeichnis) ein. Diese befindet sich unter den Eigenschaften des Ordners im Menü Punkt Sicherheit. Fügen sie explizit diesen Domain Benutzer ein mit Lese- und Schreibrechten.
  • Prüfen sie ob der Domain Benutzer Lese- und Schreibrechte auf dem Servern auf das Verzeichnis ‚C:\it-scom\‘ hat. Wenn nicht fügen sie diesen Benutzer explizit hinzu und geben ihm Lese- und Schreibrechte.
  • Konfigurieren sie unter Windows Dienste den Dienst ‚IPA-Server* und stellen dort ein das dieser Domain Benutzer den Dienst startet.
  • Stellen sie auf den Master-Server unter ‚Generelle Einstellungen‘, ‚Datenbank-Einstellung‘ die IP des Master-Servers ein.
  • Testen sie von den Slave-Servern zuerst die Verbindung zu der Datenbank auf dem Master-Server. Die können sie z.B. im Dos-Promt mit ‚telnet 3306‘ prüfen (evtl muss telnet client bei den Windows Optionen nachinstalliert werden).
  • Stellen sie auf den Slave-Server unter ‚Generelle Einstellungen‘, ‚Datenbank-Einstellung‘ die IP des Master-Servers ein.
  • Stellen sie dann die Slave-Server auf den Slave Betrieb um, unter ‚Generelle Einstellungen‘, ‚Datenbank-Einstellung‘ auf auf den Punkt ‚Dies ist ein Slave Server‘ ein.

In dem Punkt 7 Anwendungsbeispiele finden sie unter: 7.5 Master-Slave System ein Konfigurationsbeispiel.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Support unter:
http://support.it-scom.com.

Fandest du diesen Artikel hilfreich? Ja Nein