IPA-Server

  1. Home
  2. Dokumente
  3. IPA-Server
  4. 5.0 Admin Benutzeroberfläche Ausgabe
  5. 5.3 E-Mail versenden

5.3 E-Mail versenden

Senden Sie automatisch E-Mails mit angehängter Datei oder mit UNC-Dateipfad an die Benutzer. Wenn das Feld ausgeraut ist, müssen Sie zuerst den SMTP-Server einstellen (siehe unter 2.1 Menüleiste SMTP-Server  ).

Als E-Mail senden:
Um eine E-Mail zu senden, nachdem die verarbeitete Datei gespeichert wurde, aktivieren Sie einfach diese Option. Wenn diese Option nicht verfügbar ist, konfigurieren Sie den SMTP-Server unter 2.1 Menüleiste SMTP-Server
Prozessierte Datei nach dem Mailversand löschen:
Wenn Sie die Datei als Anhang senden möchten und die Datei nicht mehr benötigen, dann aktivieren Sie auch diese Option.
VON, AN, CC, BCC und Betreff:
Sie können Variablen verwenden oder feste Werte für die Adresse Von, An, … festlegen. Wenn in der Dropdown-Liste keine Variable verfügbar ist, so müssen Sie vorher z.B. Metadaten aktivieren (Xerox xst- oder andere XML-Daten siehe Punkt 3.1 Input Verzeichnisse) oder die LDAP-Suche (siehe Punkt 5.5 Mit LDAP-Abfrage) aktivieren für diesen Prozess.
Body:
Im Body können sie den Text oder Link zum gespeicherten Dokument anpassen.
Stellen Sie sicher, dass Sie einen UNC-Pfad zu dem Dokument verwenden. Andernfalls enthält die E-Mail einen lokalen Pfad und der Benutzer kann das Dokument nicht öffnen. Sie können den Body frei einstellen. Dies ist ein HTML-Text, verwenden Sie also HTML, um komplexe Bodys zu schreiben.
Prozessierte Datei als Anhang senden:
Sie können die verarbeitete Datei an die E-Mail anhängen.
Auch die Metadaten als Anhang anfügen:
Falls Metadaten zu der Ausgabedatei erstellt werden können diese mit gesendet werden.
Prüfe Dateigröße des Anhangs:
Überprüft die Dateigröße des Anhangs.
Maximal erlaubte Dateigröße in MBytes
Hier können Sie die Dateigröße festlegen, die per Mail noch gesendet wird.

Fandest du diesen Artikel hilfreich? Ja Nein